Analyse von 6.000 Advertorials & 500 Medien: Wo sollte man heute platzieren?

Die Antwort ist nicht einfach. Es gilt vor allem zu berücksichtigen, welches Ziel Sie bis wann erreichen wollen, wer Ihre Zielgruppe ist und wie viel Geld Sie ausgeben können.

Wer sich für Advertorials entschieden hat, findet einen Blätterwald von Möglichkeiten vor. Etliche Agenturen, Hunderte Verlage und jeweils verschiedene Pakete ergeben Tausende Möglichkeiten. Wie Sie am schnellsten an Ihr persönliches Ziel kommen, lesen Sie hier.

Wer für wenig und mittleres Budget (bis zu 100.000 EUR) das meiste Ergebnis herausholen möchte, ist bei einer Agentur wie Wordsmattr am Besten aufgehoben. Diese beraten Sie durch jahrelange Erfahrung nach der besten Vorgehensweise je nach Ihrem Ziel. Diese Beratung ist bei seriösen Anbietern kostenfrei. Auf teure Beratung (reines Coaching) ohne Umsetzung sollte verzichtet werden. In Deutschland und Österreich zahlen Agenturen bei Verlagen im Durchschnitt 15 bis 40% weniger für Buchungen, was bei den seriösen Agenturen direkt an den Kunden weitergegeben wird.

 

 

Wie kann ich meine Ziele verfolgen?

  • Neukunden, Conversionrate und Performance
    Um diese KPIs zu stärken, sollten Sie sich eine Agentur mit dem größten Portfolio an Publishern und der meisten Erfahrung suchen. Diese haben schon aus ähnlichen Kampagnen gelernt und verstehen die Zielgruppe genau.
    Eine Agentur, die nur eine Handvoll Zeitungen und Magazine anbieten kann, muss verschiedenen Kunden oft dasselbe anbieten. Dabei passt das Medium nicht immer auf die Zielgruppe, was aber das A und O  für Neukunden und Performance ist.

 

  • SEO und Ranking
    Gute Referenzen und eine starke Redaktion sind hier der entscheidende Faktor für eine erfolgreiche Partnerschaft. Texte, die voll mit Keywords sind, haben vielleicht 2012 funktioniert. Mittlerweile werden diese Texte rigoros von Suchmaschinen herausgefiltert. Ein guter Redakteur versteht es, suchmaschinenoptimierte Texte zu erstellen, die hoch im Ranking sind. Gefragt ist also eine Agentur mit eigener Redaktion.

 

  • Branding und Reichweite
    Hier zählen nicht einzelne Faktoren, sondern ein gut überlegtes Gesamtkonzept. PR-Artikel, Advertorials und eine garantierte Reichweite sind hier das Erfolgsrezept, das Sie von einer professionellen Agentur erwarten können. Suchen Sie für diese Ziele bestmöglich nach einer Agentur, die sich auf Werbung im nativen Umfeld an sich spezialisiert hat und nicht nur rein PR oder Advertorials anbietet.

 

Falls Sie über €80.000,- pro Advertorial ausgeben können, sind sie oft auch direkt bei einem Verlag sehr gut aufgehoben. Diese können ein individuelles Konzept auf der Website aufbauen, das Agenturen nicht besitzen. Hier müssen Sie aber selbst sicherstellen, beim richtigen Verlag anzufragen, der Ihre Zielgruppe und deren Anforderungen genau kennt.

 

Das “Wordsmattr-Konzept”: Wie hilft mir Wordsmattr bei der Auswahl?

🎯 Gestartet wird mit der Definition des Kunden-Ziels und der Zielgruppe. Diese müssen so genau wie möglich formuliert werden, um die bestmöglichen Publisher und Platzierungen zu finden. Diese Analyse startet Wordsmattr mit der Ermittlung der besten Werbepartner aus dem Portfolio von über 500 Medien. Das passiert ohne Kosten und völlig unverbindlich.

Beim Filtern der Optionen werden Einkommen, Berufsstand, Region, Interessen und Kaufabsicht der Zielgruppen zur Entscheidung herbeigezogen. Dabei wird jedes einzelne Medium der Publisher berücksichtigt. Somit bietet Wordsmattr auch eventuelle Nischenmagazine an, die sonst übersehen werden können.

🥇 Sollten Sie ein SEO optimiertes Advertorial gebucht haben, werden für das beste Ranking und Backlinks folgende Werte als Benchmark verwendet: Sistrix Index von mindestens 0,5, Domain Authority >40 und Domain Rating >25. Citation Flow, Trust Flow und Backlinks Traffic-Entwicklung der letzten 24 Monate zieht Wordsmattr hierbei unter anderem auch als Hilfestellung herbei.

🤝 Neukunden-Kampagnen werden mit Hilfe von Traffic Kanälen und Platzierungsoptionen verglichen und analysiert. Möglichkeiten von Wordsmattr für die Positionierung der Advertorials sind Startseiten, Ressorts, Unterseiten, Newsletter aber auch Podcasts. Die Platzierung des Advertorial-Teasers spielt auch eine Rolle. Beispiele für KPIs sind hierbei CTR-Rate (mind. 0,8% der Zielgruppe) und TKP von Teasern oder durchschnittliche Aufrufe der Advertorials aus Erfahrungs-Kampagnen.

📈 All diese Informationen und Daten werden von den Success Managern bei Wordsmattr analysiert und mit Erfahrungswerten aus über 6.000 Artikeln und Kampagnen abgeglichen. Damit wird anonymisiert, aber nachhaltig von anderen erfolgreichen Kampagnen profitiert. Mit Wordsmattr nehmen Sie also eine Abkürzung, ohne zuerst aufwendiges A/B-Testing oder andere Analysetools zur Marktforschung verwenden zu müssen.

Erst jetzt können Sie sich für die Buchung entscheiden und ab hier fallen Kosten an. Bis dahin arbeitet Wordsmattr auf Zuruf und unverbindlich.

 

Fazit

Eine pauschale Antwort für “Wo soll ich platzieren?” gibt es nicht. Abhängig von Kampagnenziel und Zielgruppe, sowie Budget und den erwünschten KPIs müssen Medien genau analysiert werden.

Wordsmattr macht hier den “Blätterwald” zugänglich, indem die aufwändigen Vergleichsarbeiten kostenfrei und unverbindlich abgenommen werden. Durch Erfahrungen aus über 6.000 erfolgreichen Kampagnen kann Wordsmattr innerhalb kurzer Zeit eine optimale Strategie erstellen, die Ihnen durch Exklusivkontakten zu über 500 Verlagen auch noch bares Geld spart.

Kontaktieren Sie uns jetzt für ein kostenloses Beratungsgespräch!

 


Advertorials richtig machen: Vermeiden Sie teure Fehler

Google Ranking auf Platz 1 mit dem Lieblingskeyword, und eine Neukunden-Kampagne um nur €6,50 pro angeworbenem Kunden klingen zu gut? Mit diesen Advertorial-Tipps und -Tricks der Branche ist das möglich. Wir haben aus 10 Jahren Erfahrung und 5000 Advertorialkampagnen einen Guide mit den größten Fehlern und dazugehörigen Lösungen zusammengefasst:

  • Die richtige Agentur finden
  • Echten Traffic generieren
  • Rankingregeln beachten
  • Keinen “Werbetext” veröffentlichen
  • Auswahl der richtigen Magazine

Advertorial Erfahrungen 2024

Durch die Kombination von Werbung und redaktionellen Ansätzen tragen Advertorials dazu bei, die Markenbekanntheit zu steigern, Leads zu generieren und Conversion Rates zu erhöhen. Aber wie klappt das in Zeiten des Umbruchs bei den Medienhäusern? Hier unsere Erfahrungen und Advertorial Tipps!

2012 war es noch einfach, im Google Ranking ganz oben zu erscheinen, wenn nur ausreichend Keywords im Text verwendet wurden. Elf Jahre später verwenden Suchmaschinen andere Kriterien, nach denen Artikel im Ranking landen. Wer Advertorials für Leadgenerierung oder Neukunden einsetzt, muss heute außerdem doppelt aufpassen, keine Bots oder wertlose Klicks einzukaufen.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie die größten Anfängerfehler gleich vermeiden und Ihr Advertorial-Budget mit größtem Outcome investieren. Dabei werden wir auch darauf eingehen, wie ein Advertorial 2023 wirklich gut SEO-optimiert rankt.

 

Dos und Don’ts bei Advertorials:

Qualität der Agenturen evaluieren

❌  Verlag bzw. Verlagsagenturen vermeiden

Diese bieten meistens nur ihre eigenen Seiten, oder zusätzlich die der Partner-Verlage an. Dabei werden Kundenbedürfnisse weniger beachtet, da keine Unabhängigkeit gegeben ist.

✅  Unabhängige Agenturen engagieren

Einer unserer wichtigsten Advertorial-Tipps: Professionelle Anbieter von Advertorials haben alle Publisher im Portfolio, ohne sich durch Exklusivverträge einschränken zu lassen. Kundenziel und Zielgruppe zählen, nicht kurzfristige Vermittlungsprovision für die Agentur.

‼️ Unbedingt auf Abo-Fallen achten ‼️

Agenturen bieten oft “günstige” Jahresverträge für Advertorial-Pakete an, die jedoch im Kleingedruckten ein Abo-Modell bedeuten, aus dem man gar nicht so einfach wieder herauskommt. Im DACH Raum gibt es mehr als 50 sehr bekannte Publikationen, die unlimitierte Advertorials anbieten. Diese reichen von großen Zeitungen bis zu Branchenmagazinen. Bevor Sie ein Abo-Modell für jährliche Keywords abschließen, lohnt sich eine Platzierung ohne Laufzeitbegrenzung.

 

Dead Internet Theorie ausschließen

❌  günstiger Traffic mit versprochenen Klicks und Aufrufen

Dahinter stecken oft Bots oder Fehlklicks, und nicht Ihre gewünschte Zielgruppe. Ihre Investitionen in Advertorial und Schaltung wirken sich so nicht auf Ihr eigentliches Ziel aus. Auch wenn das Reporting gut ausschauen mag

✅  realistische Preise

Um automatisierte Klicks auszuschließen, sollten Sie in der Regel ca. 80 Cent bis €1,50 pro Interaktion einkalkulieren. Somit erreichen Sie interessierte Personen mit einer Chance zur Leadgenerierung.

 

Ranking ist nicht gleich Erfolg

 Vorsicht bei günstigen Advertorial-Unterseiten

Große Zeitungen bieten oft verlockend wirkende “unternehmen.xyz”-Unterseiten zu kleinen Preisen an. Advertorials auf diesen Seiten können für manche Firmen funktionieren, werden aber in den seltensten Fällen von Personen gelesen. Wer damit also Neukunden oder Aufmerksamkeit erzeugen möchte oder gar die Leser der Zeitung erreichen möchte, wird in der Regel enttäuscht. Nur für bestimmte Zwecke sind diese SEO-Advertorials zu empfehlen.

✅  Zielorientiert platzieren

Wer Advertorials platzieren möchte, die von den Lesern und Leserinnen des jeweiligen Mediums auch konsumiert  werden, sollte das Advertorial vom jeweiligen Publisher groß auf der Startseite oder im passenden Ressort geschaltet werden. Das erzeugt echte Sichtbarkeit in der Zielgruppe und eindeutig messbare Aufrufe mit Reporting vom Verlag. Zum Vergleich: für niedrige vierstellige Summen kommt man bei den meisten großen Magazinen und Zeitungen 24 Stunden auf die Startseite. Und trotzdem rankt der Artikel nach der Kampagne weiter.

 

Auf das Wording achten

Geschrieben von einem Werbetexter

Sie haben sicher auch schon Advertorials gelesen, bei denen Sie nach der dritten Zeile gemerkt haben, dass es sich um Werbung handelt. Da diese somit selten Mehrwert haben, springen die meisten Leser ab. Das Autoren-Netzwerk mancher Agenturen beschränkt sich oft nur auf  Texter, die den ganzen Tag nichts anderes machen, als Advertorials zu schreiben. Da wird es schwer, immer interessanten Inhalt zu liefern.

Geschrieben von Autoren mit Erfahrung

Ein Redakteur oder Autor bringt Nachrichten täglich kompakt und so interessant wie möglich zum Konsumenten. Auch sollten bei speziellen Themen auf Autoren mit Erfahrung und Kenntnissen im jeweiligen Gebiet zurückgegriffen werden. Eine professionelle Agentur bietet genau das an. Wertvoller Inhalt, zugeschnitten auf die Target-Audience.

 

Der richtige Publisher

nicht nur bekannte Zeitungen wählen

Wenn Sie eine spezifische Zielgruppe haben, ist es oft nicht effizient oder effektiv in allgemeinen Zeitungen zu inserieren. Ein Advertorial für einen Online-Shop für Arzneimittel-Zubehör auf WELT und Handelsblatt rentiert sich selten. Die Impressions gehen an der Zielgruppe vorbei. Genauso sollte ein Unternehmen mit Zielgruppe in München eher auf den MERKUR als auf die FAZ in Frankfurt setzen. Oder ein Unternehmen aus Wien auf die KRONE und den Kurier in Österreich bzw. ein Unternehmen in der Schweiz auf die NZZ und nicht die WELT.

Magazine auf Produkt und Inhalt des Advertorials abstimmen

Mit einer exakten Target-Audience sollte der Publisher auf Nischenmagazine setzen. Der erwähnte Online-Shop wäre in Magazinen wie Arzt & Wirtschaft, Krankenhausmanager oder KLINIK EINKAUF besser investiert. Eine gute Agentur hat Kontakte in den Nischen-Bereichen und weiß, wie die Advertorials von Fachverlagen umgesetzt werden.

 

FAZIT: Top Advertorial Tipps 2024

Ein wertvolles und suchmaschinenoptimiertes Advertorial zu veröffentlichen, ist ohne Hintergrundwissen kaum zu bewältigen. Die vielen Informationen, Publisher und Magazine können überwältigend sein. Dabei tappt man schnell in Fallen und gibt Unmengen an Geld ohne resultierenden ROI (Return on Investment) aus.

 

Das waren nur wenige Tipps unserer Advertorial-Experten. Für exklusive Insights und Tipps für Ihre persönlichen Marketing-Ziele und Ihre Branchen laden wir Sie gerne zu einem kostenfreien Kennenlerntermin ein. Mit unserem großen Repertoire an professionellen Autoren und langjährigen Kontakten zu über 100 Verlagen in Deutschland, Österreich und der Schweiz gewinnen Sie hochwertige Impressions Ihrer Zielgruppe.

Im unverbindlichen und 100% kostenfreien Beratungsgespräch können Sie gerne mehr über den optimalen Einsatz von Advertorials und Native Ads für Ihre Zielgruppen erfahren. Vorab können Sie auch gerne noch einen Blick auf unsere Website werfen, auf der Sie auch Referenzen von langjährigen Kunden finden.